Montag, 31. August 2015

Rufmord - die Antisemitismus-Kampagne gegen links

Rufmord - die Antisemitismus-Kampagne gegen links.
Buchvorstellung + Diskussion mit Wolfgang Gehrcke
,
Montag, den 31. August 2015, 19h.

VA vom  Hamburger Forum im Georg-Asmussen-Haus (Kaffeewelt) Böckmannstraße 3, 20099 Hamburg. mehr

Die Friedensbewegung und die deutsche Linke werden immer wieder mit dem Verdikt des Antisemitismus belegt. Ihre Kritik an der US-amerikanischen wie der israelischen Regierungspolitik bediene antisemitische Vorurteile. Dieser Vorwurf wird in Politik und Medien in stetiger Wiederholung variiert. Sie stellen eine der schlimmsten Anklagen dar, die gegen ein friedensbewegtes und linkes Selbstverständnis erhoben werden können. Wie kommt es zu solchen Anschuldigungen und was bezwecken sie?

Wolfgang Gehrcke deckt auf, welche formellen und informellen Netzwerke solche propagandistischen Feldzüge inszenie
ren, mit welchen unbewiesenen Unterstellungen und Manipulationen sie operieren und welche Absichten sie verfolgen. Und er konfrontiert den behaupteten mit dem tatsächlich existierenden Antisemitismus.
 
Wer ist das Hamburger Forum für Völkerverständigung und weltweite Abrüstung?
Wir kommen aus Friedensinitiativen, Gewerkschaften, Parteien und Kirchen oder sind Einzelpersonen, die am Frieden Interessierte zu gemeinsamem Handeln zusammen-führen wollen. Wir veranstalten in Hamburg die Ostermärsche und die Antikriegsdemonstrationen zum 1. September und haben zu den Demonstrationen gegen die Kriege gegen Jugoslawien, Afghanistan und den Irak aufgerufen.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter: www.hamburgerforum.org

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir prüfen Kommentare auf ihre rechtliche Zulässigkeit...
Viel Erfolg beim Verbreiten Ihrer Meinung!