Mittwoch, 12. März 2014

Mach meinen Kumpel nicht an!


Foto: Thüringer Staatskanzlei
Im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt zeichnete der gewerkschaftsnahe Verein Mach meinen Kumpel nicht an! – für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V. am Mittwoch zum achten Mal das Engagement junger Menschen für Gleichbehandlung und gegen Rechtsextremismus in der Arbeitswelt und Gesellschaft aus.
Giovanni Pollice, Vorsitzender des Kumpelvereins würdigte in seinem Grußwort das Engagement der teilnehmenden Jugendlichen: „Die wehrhafte Demokratie kann nur dann Erfolg haben, wenn sie in den Köpfen und Herzen der Menschen verankert ist.
Die gelbe Hand 2014

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir prüfen Kommentare auf ihre rechtliche Zulässigkeit...
Viel Erfolg beim Verbreiten Ihrer Meinung!