Donnerstag, 30. Mai 2013

Ingrid Altner hat gut lachen ... SZ 30.05.2013

Michael Stamp von der Segeberger Zeitung schreibt heute ausführlich über die guten Chancen von Ingrid Altner. Die CDU-Frau bleibt voraussichtlich Bad Segebergs Bürgervorsteherin. Denn für Jens Lichte von der SPD reichen die Stimmen nicht. Vorschlagsrecht für das Amt "Bürgervorsteher" hat die stärkste Fraktion im Stadt-Parlament. Und das ist die CDU in Bad Segeberg. Zählgemeinschaften mit anderen Fraktionen oder Einzel-Personen sind unzulässig. Das waren sie früher auch schon. Doch die Praxis ist mittlerweile von der Rechtsprechung unterbunden worden - sagt Bürgermeister Schönfeld.
Unter dem Titel: "Als Schlitzohr Uwe Seidel mal kurz die Fraktion wechselte" beschreibt Stamp ganz amüsant wie in früheren Jahren die Stadtpolitik um dieses politische Ehren-Amt herumtrixte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir prüfen Kommentare auf ihre rechtliche Zulässigkeit...
Viel Erfolg beim Verbreiten Ihrer Meinung!