Donnerstag, 30. Mai 2013

Antisemitismus, Vandalismus in Bad segeberg: "Jugendliche pflegen jüdischen Friedhof" - Segeberg Lokales / LN - Lübecker Nachrichten

Unbekannte haben im Winter in Bad Segeberg auf dem jüdischen Friedhof etliche Grabsteine (7) umgeworfen. Auch das Eingangsschild zum jüdischen Friedhof ist wieder beschmiert worden. Die Polizei ermittelt. Das berichten die Lübecker Nachrichten erst jetzt in aller Deutlichkeit. Anlass dazu ist ein Projekt der  JobA GmbH. Initiator für das Projekt ist der Ausbilder Tim Lauer, der damit Antisemitismus vorbeugen will. 

http://www.ln-online.de/Lokales/Segeberg/Jugendliche-pflegen-juedischen-Friedhof (Heike Hiltrop,  29.05.2013 22:10h)

Einen "Fasterfolg" zum Vandalismus am Römer-Brunnen und an der Jesus-Statue hinter der Marienkirche meldete die Polizei in der Segeberger Zeitung Anfang April. Demnach ist sie den Übeltätern dicht auf den Fersen. "Drogenmissbrauch" soll dabei eine Rolle gespielt haben: "Einen religiösen Hintergrund gibt es nicht!"

Auch keinen antisemitischen oder rechtsradikalen?
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir prüfen Kommentare auf ihre rechtliche Zulässigkeit...
Viel Erfolg beim Verbreiten Ihrer Meinung!